Branchenbezogene Zuschläge – Was kommt in 2013 auf Sie zu?

Im letzten Jahr hatten wir Sie bereits über die Möglichkeit informiert, bei bestimmten Einsätzen laufzeitbezogene Zuschläge zu erhalten. Bisher gelten gesonderte Zuschlagsregelungen in der Metall- und Elektroindustrie als auch in der Chemischen Industrie. Im Jahr 2013 ergeben sich weitere Möglichkeiten für Sie.

Seit dem 1. Januar 2013 gelten für die Branchen Kautschuk und Kunststoff besondere Zuschlagsregelungen. Wenn Sie bereits sechs Wochen in einem Kundenunternehmen aus dem Bereich Kautschuk oder Kunstoff im Einsatz sind, sprechen Sie Ihren zuständigen Personaldisponenten Ihrer RASANT-Niederlassung an.

Ab April 2013 gelten in weiteren Branchen gesonderte Branchenzuschläge. Leiharbeitnehmer in den Bereichen Eisenbahn, Textil- und Bekleidung sowie Holz- und Kunststoffe haben Anspruch auf laufzeitbezogene Zuschläge. Im Mai 2013 kommt die Papier, Pappe und Kunststoffe verarbeitende Industrie hinzu.

[message type=”info”]

Häufig gestellte Fragen zum Thema Branchenzuschlag – RASANT klärt auf!

Bei welchen Arbeitseinsätzen bekomme ich einen Branchenzuschlag?

Wenn Ihr Kundenunternehmen zu den genannten Branchen gehört, haben Sie je nach Einsatzdauer Anspruch auf Zuschläge. Diese gelten in unterschiedlichen Branchen in unterschiedlicher Höhe. Handwerksbetriebe sind von der Zuschlagsregelung ausgeschlossen.

Ab wann erhalte ich Branchenzuschläge?

Die Zuschläge werden laufzeitbezogen berechnet. Wenn Sie beispielsweise sechs Wochen ohne Unterbrechung in einem Kundenbetrieb der genannten Branche im Einsatz
sind, erhalten Sie je nach Tarifregelung einen enstsprechenden Zuschlag. Die Höhe richtet sich nach der entsprechenden Zuschlagsvereinbarung in der Branche.

[/message]